Zeremoniell, Kommandosprache und Gestik - dtb-ev

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zeremoniell, Kommandosprache und Gestik

Wettkampfordnung


Saju Daeryon (Freikampf)

Vor Beginn des Kampfes wird zur Unterscheidung der beiden Kämpfer hinten am Gürtel eines Kämpfers ein rotes Band befestigt.
Zu Beginn des Kampfes stellen sich die Kämpfer in Achtungstellung einander zugewandt vor die Markierung in der Mitte der Kampffläche.


Kommandosprache

Die entsprechenden Kommandos werden vom Kampfleiter in koreanischer Sprache gegeben.
Der Kampf beginnt mit dem Kommando Chario, danach erfolgt die Begrüßung.
1. des Kampfgerichts Giongnye Die Kämpfer verbeugen sich leicht.
2. des Kampfleiters Giongnye Die Kämpfer verbeugen sich leicht.
3. des Gegners Giongnye Die Kämpfer verbeugen sich leicht.
Es folgt das Kommando Majuso Gegenüberstellen.
Danach das Kommando Chunbi Ausgangsstellung.
Der Kampfleiter zeigt die Blickrichtung der Kämpfer durch Armbewegung an.


Koreanische Wettkampfkommandos:

Majuso-------------Gegenüberstehen
Chario--------------Achtungstellung
Giongnye----------Grüßen (Verbeugen)
Chunbi--------------Kampfstellung einnehmen (Die Form der Stellung ist nicht vorgeschrieben)
Sijak-----------------Anfangen (Beginn des Kampfes)
Gallio----------------Auseinander (Unterbrechung des Kampfes)
Ilzom-----------------1 Pluspunkt
Izom------------------2 Pluspunkte
Samzom------------3 Pluspunkte
Gionggo Hana----1. Verwarnung
Gionggo Dul-------2. Verwarnung
Gamzom Hana---1ter Minuspunkt
Gamzom Dul------2ter Minuspunkt
Gamzom Set------3ter Minuspunkt
Ge-sok--------------Weitermachen (Fortführung des Kampfes nach dem Trennkommando).
Gman---------------Stop / Ende
Schigan-------------Zeit
Hong Song---------Sieger rot
Chong Song-------Sieger blau


Am Ende des Kampfes führen die Kämpfer auf Kommando des Kampfleiters die gleichen Verbeugungen
wie zu Beginn des Kampfes aus, jedoch in umgekehrter Reihenfolge.


Anzeigen des Kampfgerichtes

Pluspunkt (Ilzom, 1 Pluspunkt / Izom, 2 Pluspunkte / Samzom, 3 Pluspunkte)
Der Kampfleiter zeigt die zur Wertung führende Technik in einer Andeutung in Richtung des Angegriffenen an.
Anschließend zeigt er mit den Fingern die Punkzahl an.
Sein gestreckter Arm weist dabei 45° nach oben in Richtung des Angreifers.

Verwarnungen (Gionggo: Gionggo Hana, 1. Verwarnung / Gionggo Dul, 2. Verwarnung)
Der Kampfleiter deutet die zur Verwarnung führenden Aktion an.
Er zeigt dem zu Verwarnenden die linke Handfläche und den Zeigefinger der rechten Hand.

Minuspunkte (Gamzom: Gamzom Hana, 1ter Minuspunkt / Gamzom Dul, 2ter Minuspunkt / Gamzom Set, 3ter Minuspunkt)
Bei der zweiten Verwarnung werden die linke Handfläche und zwei Zeigefinger der rechten Hand gezeigt.
Anschließend wird der Minuspunkt angezeigt.
Mit gestrecktem Arm weist der Zeigefinger dabei 45° nach unten in Richtung des Verwarnten.
Verwarnungen werden vom Zeitnehmer oder Listenführer protokolliert.


Siegerbenennung

Der Kampfleiter zeigt mit dem Fingern die von jedem Kämpfer errungene Punktzahl an (zuerst die des Verlierers).
Dann erhebt er den Arm des Gewinners.
Mit den Worten Hong Song (Sieger rot) oder Chong Song (Sieger blau) wird der Gewinner bekanntgegeben.


Punktanzeige

Die Kampfrichter sind mit geeigneten Hilfsmitteln ausgestattet.
Wird eine Wertung erzielt, so zeigen die Kampfrichter dies unverzüglich an.
Der Kampfleiter unterbricht daraufhin sofort den Kampf (Gallio).
Er bewertet die Anzeigen. Danach wird der Kampf fortgeführt (Ge-sok).
Kampfrichter und Kampfleiter haben gleiches Stimmrecht.

 

nach oben

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü